Wirtschaftsminister Lies von Pöppelmann beeindruckt.

Niedersachsens Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr informierte sich in Lohne über das Familienunternehmen und die Pöppelmann Ausbildung.

Bereits vor einem Jahr hatte sich Minister Olaf Lies auf der Hannover Messe Industrie einen ersten Überblick über das Leistungsspektrum von Pöppelmann verschafft. Im Rahmen seines Besuchs der Stadt Lohne nutzte er nun die Chance, Unternehmen und Menschen näher kennenzulernen.
Neben dem Minister konnten der Lohner Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer und die Pöppelmann Gesellschafterin Hildegard Forst sowie die Pöppelmann Geschäftsführung, Frieddrich Kühling und Norbert Nobbe, auch den FDP-Fraktionsvorsitzenden im Landtag, Christian Dürr, und eine Delegation des Lohner Rates willkommen heißen.
In ihren Begrüßungsansprachen betonten Geschäftsführer Friedrich Kühling und Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer vor allem die stets gute Zusammenarbeit zwischen Rat, Verwaltung und Unternehmen. So erklärte Kühling: „An keinem anderen unserer Standorte haben wir so gute Entwicklungsmöglichkeiten wie hier in Lohne.“ Und Gerdesmeyer ergänzte, dass Pöppelmann in der unternehmerischen Verantwortung beispielhaft sei.

Produktion von Lebensmittelverpackungen von großem Interesse.

Bei der anschließenden Führung durch das Unternehmen bildete die Produktion von Verpackungen für die Lebensmittelindustrie im Geschäftsbereich Pöppelmann FAMAC® einen der Schwerpunkte. Hier verdeutlichte Geschäftsführer Norbert Nobbe sowohl den technischen Anspruch als auch den hohen Automatisierungsgrad der Fertigung bei Pöppelmann. Gleichzeitig stellte er die besonderen Anforderungen an die Sauberkeit der Kunststoffteile und die Einhaltung der hohen Hygienestandards heraus. Dabei überzeugte den Minister auch die Möglichkeit mit In-Mould-Labelling bereits während der Herstellung die Verpackung mit einem vorgedruckten Etikett zu versehen und zu einer untrennbaren Einheit zu verbinden.

Minister Lies lobt Konzept der Pöppelmann Ausbildung.

Während des Rundgangs am Produktionsstandort Lohne stieß zudem die Pöppelmann Ausbildung auf reges Interesse bei unseren Gästen. In der hauseigenen Lernwerkstatt erklärten ihnen Yvonne Brüning, bei Pöppelmann verantwortlich für die Ausbildung, und Jens Haskamp, verantwortlich für die Ausbildung der Verfahrensmechaniker, die Besonderheiten der Pöppelmann Ausbildung – von den Anforderungen über die Struktur bis hin zu den Inhalten. Dabei beeindruckte die Gäste zum einen das Engagement, mit dem die Jugendlichen auf das Berufsleben vorbereitet werden. Zum anderen aber auch die Tatsache, dass die derzeit über 160 Auszubildenden über 10% der Belegschaft ausmachen. Besonders Minister Lies zeigte sich sehr erfreut über den hohen Stellenwert der Ausbildung beim Lohner Familienunternehmen. Zudem lobte er in diesem Zusammenhang ebenfalls die erfolgreiche Entwicklung und Philosophie des Familienunternehmens.

Zum Abschluss seines Besuchs trug sich Minister Olaf Lies ins Goldene Buch der Stadt Lohne ein. Dabei fasste den Tag mit den Worten zusammen: „In Lohne fühle ich mich wohl. Das beschreibt am besten meinen Eindruck dieser erfolgreichen Stadt. Im Herzen des Oldenburger Münsterlandes leben und arbeiten die Menschen gerne.“