AUSBILDUNGSINITIATIVE KUNSTSTOFFMOBIL

Kunststoff und Recycling mobil machen

Als Auszubildende der Unternehmensgruppe Pöppelmann erhalten

wir die Gelegenheit, uns intensiver mit dem Werkstoff Kunststoff,

dessen Recycling, der Verarbeitung und Fragen zum Thema

Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen. Wir Pöppelmann-Azubis wollen

das Thema Kunststoff und Recycling „mobil“ machen, indem wir den 

Materialkreislauf von Kunststoff in der Öffentlichkeit bekannt

machen.

Über uns

Ihr wollt der Umwelt was Gutes tun? Wir auch!

Der Begriff „Plastik“ hat für viele Menschen mittlerweile eine negative Bedeutung. Dabei ist Kunststoff nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken – als sichere Lebensmittelverpackung genauso wie als High-Tech-Bauteil beispielsweise im Bereich Automotive oder Medizintechnik.

Wir sind davon überzeugt: Kunststoff ist ein wertvolles Material, mit dem man verantwortungsvoll umgehen muss. Diese Verantwortung übernehmen wir in unserem Arbeitsalltag. Es ist unser Ziel, mit unseren Produkten einen Beitrag zur Schonung der Ressourcen zu leisten. Um dieses Thema auch der heranwachsenden Generation näher zu bringen, haben Pöppelmann-Beirat und -Geschäftsleitung gemeinsam mit der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) und dem Ausbilder-Team die Unternehmensinitiative „Kunststoffmobil“ ins Leben gerufen. Sie ist die Plattform für die Auszubildenden des Unternehmens, um mit der Öffentlichkeit in den Dialog über die Kunststoffverarbeitung der Zukunft zu treten.

Materialkreislauf

Das Kunststoffmobil

In der Initiative Kunststoffmobil engagieren sich Auszubildende verschiedener Jahrgänge aus unterschiedlichen Ausbildungsberufen. Dabei wollen sie das Thema Kunststoff und Recycling ganz praxisnah „mobil“ machen. Die Idee: Sie bauen selbst die Maschinen, mit denen gebrauchte und entsorgte Kunststoffe recycelt werden – und informieren gern auch als „mobiler Workshop“ in Schulen und auf Veranstaltungen über ihre Arbeit und Ziele. Die Arbeitsschwerpunkte basieren dabei auf den jeweiligen fachlichen Kompetenzen; z. B. übernimmt der Industriekaufmann Aufgaben im Bereich Marketing oder der Werkzeugbauer im Bereich der Konstruktion. Nach dem sogenannten „Junior-Senior-Prinzip“ unterstützen sich die Azubis gegenseitig, wobei die erfahrenen Azubis die jüngeren Azubis einarbeiten. Die Azubis sind ein bis zwei Jahre an dem Projekt beteiligt. Das Kunststoffmobil-Team ist in drei Teams unterteilt: Konstruktion, Fertigung und Marketing. Im Folgenden stellen wir dir die aktuellen Teams vor.

Industriemuseum

Ziele

  • Informieren über den Werkstoff Kunststoff und Aufklären über das Thema Recycling
  • Durch Ausstellung der Maschinen den Kunststoffkreislauf veranschaulichen und verständlicher machen
  • Ausbildungsmarketing durch Besuche und Kooperationen mit Schulen, Messen und Instagram
  • Zusammenarbeit der Auszubildenden aus den verschiedenen Bereichen fordern und fördern
  • Einblicke über den „Tellerrand“ des fachlichen Arbeitsschwerpunkts hinaus zu gewinnen
  • Erfahrung sammeln im Bereich Projektmanagement
Meilensteine Grafik

Dave Hakkens als Impulsgeber

Unsere Recyclingmaschinen bauen wir nach den Anleitungen des niederländischen Industriedesigners Dave Hakkens. Er setzt sich auf vielfache Weise dafür ein, Werte zu erhalten und veröffentlichte seine Pläne im Rahmen seines Projektes Precious Plastics“ („kostbarer Kunststoff“).

Mit Hilfe seiner Anleitungen haben Pöppelmann Auszubildende verschiedener Jahrgänge aus allen Unternehmensbereichen bereits einen Schredder und einen Extruder nachgebaut. Einfach erklärt: Der Schredder zerkleinert die Kunststoffreste, welche dann vom Extruder aufgeschmolzen und zu einem Kunststoffgranulat verarbeitet werden. Weitere Maschinen sind in Planung.

  • "Kunststoff ist der Werkstoff der Zukunft. Wie und warum, das vermittelt ihr, unsere Experten der Zukunft, mit dem Kunststoffmobil. Ich bin immer wieder begeistert, was ihr auf die Beine stellt."

     

    Matthias Lesch, Geschäftsführer

    Logo Pöppelmann GmbH & Co. KG
  • "Das Kunststoffmobil gibt mir die Möglichkeit, erste Erfahrungen im Projektmanagement zu sammeln und über meine Ausbildung hinaus Kenntnisse zu erwerben."

     

    Jan Nipper, Dualer Student - Maschinenbau

    Logo Pöppelmann GmbH & Co. KG
  • "Es ist beeindruckend, mit welchem Engagement ihr den Dialog über Recycling von Kunststoff fördert und vor allem den Jüngeren den für Klima und Umwelt norwendigen Materialkreislauf einfach und anschaulich erklärt."

     

    Julia Uptmoor, Leitung - Marketing

    Logo Pöppelmann GmbH & Co. KG
  • "Mit den Vorteilen von Kunststoff sind auch Herausvorderungen wie Umwelt- und Klimaschutz oder Ressourcenschonung verbunden. Das Kunststoffmobil-Team übernimmt hier Verantwortung und stellt Lösungsansätze vor."

     

    Reinhold Blömer, Leitung - Technische Ausbildung

    Logo Pöppelmann GmbH & Co. KG

Lade das Kunststoffmobil ein!

Das Kunststoffmobil kann für verschiedenste Anlässe wie Messen, Schulprojekte oder Schulungen eingeladen werden. Damit trägst du gemeinsam mit uns dieses wichtige und zukunftsweisende Thema an die Öffentlichkeit.

Kontakt

Du hast Fragen? Das Kunststoffmobil-Team beantwortet sie gern.

Per E-Mail

Rund um die Uhr. Wir melden uns so schnell wie möglich bei dir zurück.

Instagram Logo

Instagram

Für coole und persönliche Einblicke besuche uns auf Instagram.

Pöppelmann