NACHHALTIGKEITSBERICHT 2019

Wir machen das. Besser.
In gemeinsamer Verantwortung für morgen.

Nachhaltiges Wirtschaften ist seit Jahrzehnten Grundlage unseres Erfolgs. In unseren Entscheidungen stellen wir den langfristigen Mehrwert unseres Handelns in den Mittelpunkt. Diese Haltung sehen wir am besten beschrieben mit dem Begriff „Verantwortung“. Die übernehmen wir in unserer Arbeit ganz konkret jeden Tag aufs Neue – für unsere Mitarbeitenden und die Qualität unserer Produkte, für die natürlichen Ressourcen unserer Erde und die Region, in der wir zu Hause sind. In diesem Bericht legen wir dar, wie wir diese Verantwortung in unserem Unternehmen leben – und welche Ziele wir erreichen wollen und müssen. Zum vollständigen Statement der Geschäftsführung.

Download Nachhaltigkeitsbericht

Nachhaltigkeitsbericht Pöppelmann

„Unser Anspruch ist es, die Markt­anforderungen unserer Branche mit unserer Verantwortung für künftige Generationen in Einklang zu bringen.“

Die Geschäftsführung (von links):
Henk Gövert, Norbert Nobbe und Matthias Lesch.

Geschäftsführung
Die Geschäftsführung (von link): Henk Gövert, Norbert Nobbe, Matthias Lesch.

Nachhaltiges Wirtschaften ist für uns kein explizit neues Thema. Unser Nachhaltigkeitsmanagement lässt sich so beschreiben: Wir betten das bereits Bestehende in eine neue Form ein, ergänzen es um aktuelle Aspekte und Erkenntnisse und lassen es innerhalb unserer Organisation organisch weiter wachsen.

Die Verantwortung für das Thema teilen wir uns auf drei Ebenen: Auf der strategischen Ebene sind unsere Leitungsorgane mit Nachhaltigkeitsfragen beschäftigt. Die flachen Hierarchien erleichtern die regelmäßige Beratung mit Geschäftsführung, Beirat und Gesellschaftern über neue Entwicklungen. Die direkte Einbindung der Geschäftsführung kommt durch die Teilnahme an diversen Workshops und wichtigen Terminen zum Ausdruck. Der Beirat wird bei großen strategischen Entscheidungen herangezogen. Der Kreis der Gesellschafter ist vertreten in Schlüsselinitiativen des Unternehmens wie dem Lenkungsausschuss PÖPPELMANN blue® und wirkt so frühzeitig an entscheidenden Weichenstellungen mit.

Die Basis für unser Nachhaltigkeitsmanagement stellen die PPx-Prinzipien dar: Mit diesen Prinzipien bringen wir unsere Unternehmenspolitik zum Ausdruck. Darin ist gesellschaftliche Verantwortung als Unternehmensaufgabe explizit genannt. Auf der operativen Ebene richten wir uns an den bereits bestehenden Managementsystemen und den darin festgelegten Zielen und Maßnahmen aus. So wird das integrierte Managementsystem für Qualität, Umwelt, Energie und Arbeitssicherheit die Basis für unser Nachhaltigkeitsprogramm sein, das wir in den kommenden Jahren erarbeiten wollen. In dieses wollen wir künftig auch Themen wie Compliance, Risikomanagement und gesellschaftliche Verantwortung andocken, um einen ganzheitlichen Ansatz abbilden zu können.

Dem sogenannten Steuerungskreis gehören Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Unternehmensbereiche und Managementsysteme, die aus Nachhaltigkeitssicht relevant sind, an. Dazu zählen Personal, Einkauf, Compliance, Betriebsrat, Umwelt-, Energie- und Qualitätsmanagement, Innovation, Kommunikation und Marketing. Aufgabe dieses Steuerungskreises ist es, mit Hilfe der dort vertretenen vielfältigen Expertise die Entwicklung und Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie zu begleiten und dem Kernteam bei weiteren Fragen beratend zur Seite zu stehen.

Durch die Einbindung des Steuerungskreises können wir gewährleisten, dass das Nachhaltigkeitsmanagement als Querschnittsthema verstanden und gelebt wird. Zudem wollen wir damit die Anschlussfähigkeit an bereits bestehende Konzepte und Systeme gewährleisten. Dadurch können wir die vorhandenen Synergien in Form von Expertise, Daten und Informationen in beiden Richtungen nutzen. Nicht zuletzt wollen wir dadurch Multiplikatoren gewinnen, die das Thema in die Abteilungen hineintragen und im Alltag umsetzen.

Die eigentliche Arbeit macht aber das Kernteam: strategisch-inhaltlich, kommunikativ und marketingbezogen. Das Team ist federführend in der Entwicklung der Nachhaltigkeitsstrategie, der Erstellung des Nachhaltigkeitsberichts, der internen und externen Kommunikation rund um das Thema sowie der Organisation von Dialogveranstaltungen verantwortlich.

Durch die Projektleitung ist dieses Kernteam fest im Innovationsmanagement des Unternehmens verankert. Hier sehen wir die richtige Schnittstelle, um in einem fortlaufenden Prozess sämtliche operativen und strategischen Themen auf ihre Zukunftsfähigkeit hin zu überprüfen und innovative Lösungen, die nachhaltig verantwortbar sind, systematisch zu fördern. Auch die Geschäftsführung ist im Kernteam vertreten. Damit haben wir bewusst sichergestellt, dass die Unternehmensführung in sämtliche Ergebnisse der Arbeit des Steuerungskreises unmittelbar eingebunden ist. Im Dialog mit Stakeholdern und Öffentlichkeit wollen wir unsere Arbeit und unsere Ergebnisse immer wieder neu auf den Prüfungstand stellen. Daraus ergibt sich die Beteiligung der Bereiche Marketing- und Unternehmenskommunikation an der Arbeit im Kernteam.

Nach der Erstellung dieses Berichtes haben wir uns die Entwicklung eines Nachhaltigkeitsprogramms vorgenommen. Dieses soll in Einklang mit den Globalen Nachhaltigkeitszielen (SDGs) sein und wird unser Handeln in den kommenden Jahren leiten. Mehr darüber im nächsten Bericht.

STRATEGIE & HANDLUNGSFELDER

Unsere Handlungsfelder.

Für unsere Nachhaltigkeitsstrategie haben wir vier Handlungsfelder unserer Verantwortung bestimmt. Sie bedingen sich gegenseitig, bauen auf den PPx-Prinzipien auf und bringen somit unsere grundlegenden Werte zum Ausdruck.

Handlungsfeld Produkt

Produkt

Bei der Herstellung unserer hochwertigen Produkte steht für uns die Qualität der Lösungen, die wir mit unseren Kunden gemeinsam erarbeiten, im Vordergrund.

Mitarbeitende

Die Menschen stehen bei uns im Mittelpunkt. In der engen Verbindung zu unseren Mitarbeitenden gründet die tiefe Verwurzelung unseres Unternehmens in der Region.

Handlungsfeld Mitarbeitende
Handlungsfeld Ressourcen

Ressourcen

Wie jeder Industriebetrieb sind wir auf Ressourcen angewiesen. Unser wichtigster Rohstoff ist der Kunststoff, auch als Rezyklat.

Region

Als eines der größten Unternehmen in der Region fühlen wir uns verpflichtet, einen Beitrag zum gesellschaftlichen Wohlstand und sozialem Zusammenhalt zu leisten.

Handlungsfeld Region
GESCHICHTEN & GESICHTER

So leben wir Verantwortung. Tag für Tag.

In vier Geschichten geben wir einen Einblick wie wir tagtäglich Verantwortung übernehmen.

Handlungsfeld Mitarbeitende Film

Salat und Müsli für 40 Cent frisch auf den Tisch.

Weiterlesen

Mit PÖPPELMANN blue® läuft die Sache rund.

Weiterlesen
Handlungsfeld Produkt Film
Handlungsfeld Region Film

Ein Tag im Museum: 

Lasst uns über Kunststoff sprechen.

Weiterlesen

Im Werk Holdorf beginnt für Kunststoff ein neues Leben.

Weiterlesen
Handlungsfeld Ressourcen Film
DATEN & FAKTEN

Unsere Verantwortung in Zahlen.

Mit Daten und Fakten geben wir auf Grundlage der GRI-Standards Auskunft über die ökonomischen, ökologischen und gesellschaftlichen Auswirkungen unserer Arbeit. GRI steht für Global Reporting Initiative: Diese internationale Non-Profit-Organisation hat es sich zum Ziel gesetzt, einen globalen Rahmen für die Nachhaltigkeitsberichterstattung zu entwickeln und verbreiten.

26.018

Jahre Erfahrung und Kompetenz
(Gesamtzeit Betriebszugehörigkeit aller Mitarbeitenden im Dezember 2018)

4.600

Tonnen Rezyklat
in Holdorf hergestellt (2018).

Zum GRI-Index

> 60 Mio.

Pflanztöpfe in Circular blue ausgeliefert.
(September 2018 bis September 2019)

DIESE THEMEN KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN:
GRI-Standard

Unsere Angaben zu den GRI-Standards im Überblick.

Mit Daten und Fakten geben wir auf Grundlage der GRI-Standards Auskunft über die ökonomischen, ökologischen und gesellschaftlichen Auswirkungen unserer Arbeit.

Geschäftsführung

Wir stellen uns der Verantwortung – mit Kompetenz und Erfahrung.

Kunststoff ist das Material, das der Menschheit seit über 100 Jahren bahnbrechende Fortschritte ermöglicht: in der Medizin und im Haushalt, in der Kommunikation und in der Mobilität.

Zunkunft

Unsere Ziele für die Zukunft sind fest verankert in unserer Tradition.

Nachhaltiges Wirtschaften ist für uns kein explizit neues Thema. Unser Nachhaltigkeitsmanagement lässt sich so beschreiben: Wir betten das bereits Bestehende in eine neue Form ein, ergänzen es um aktuelle Aspekte und Erkenntnisse und lassen es innerhalb unserer Organisation organisch weiter wachsen.

Pöppelmann