Leichte Handhabung, gut zu öffnen: Die Vorteile flexibler Verpackungen.

Was zeichnet eigentlich eine gute und gleichzeitig flexible Verpackung aus? Diese essentielle Frage stellen sich wahrscheinlich alle Unternehmen, die ihre Produkte gewinnbringend auf dem Markt verkaufen wollen. Die Anforderungen, die eine flexible Verpackung erfüllen muss, gerade um die Bedürfnisse des Verbrauchers zu befriedigen, sind vielfältig. Vor allem aber sollte die Verpackung eines sein: leicht zu öffnen.

Wie wichtig eine intuitive Handhabung und vor allem leichtes Öffnen bei flexiblen Verpackungslösungen sind, wird noch zu oft bei der Verpackungsentwicklung vernachlässigt. Mit entsprechenden Folgen: Resultierende Handhabungsprobleme rufen beim Verbraucher Unzufriedenheit hervor. Dieser greift wahrscheinlich beim nächsten Mal auf ein vergleichbares Konkurrenzprodukt zurück. „Um dieses zu vermeiden, sollte ein intuitives Design bereits während der Verpackungsentwicklung sichergestellt werden“, weiß Mike Landwehr, Projektleiter bei Pöppelmann FAMAC®. Das Familienunternehmen ist spezialisiert auf Verpackungslösungen für Kunden aus der Lebensmittel- und Kosmetikindustrie sowie der Pharmaindustrie und Medizintechnik. Zahlreiche Kunden des Unternehmens setzen zunehmend auf flexible Verpackungskonzepte: auf Standbodenbeutel mit Einschweiß-Ausgießern, die in Lohne produziert werden. Um barrierefreie Produktlösungen sicherzustellen arbeiten bei Pöppelmann Produktdesigner und -entwickler Hand in Hand. Und setzen bei ihrer täglichen Arbeit wichtige Aspekte von Universal Design und Usability ein. Zudem werden bereits bei der Entwicklung die Produkte durch eingängige Tests auf hohe Benutzerfreundlichkeit überprüft und optimiert. Für flexible Verpackungskonzepte, die Menschen begeistern.

Warum intuitives Design immer wichtiger wird.

Besonders der demographische Wandel verstärkt die Notwendigkeit altersgerechter Verpackungen und erfordert ein Umdenken in der Produktentwicklung. So sollten Verpackungen eine unterstützende Wirkung haben und für Verbraucher keine Hindernisse darstellen. Nicht nur für Senioren ist die Handhabung der Verpackung entscheidend für den Wiederkauf eines Produkts. Denn Fakt ist: Jeder ärgert sich über schlecht zu handhabende Verpackungen. Unabhängig vom Alter. Gefordert sind also Verpackungslösungen, die an den Bedürfnissen des Verbrauchers ausgerichtet sind.

Verpackungslösungen, wie die Standbodenbeutel, die sich in den vergangene Jahren einen beachtlichen Marktanteil eroberten und mittlerweile diverse Glas- und Kartonverpackungen ersetzen, überzeugen durch einfaches Handling: Das Öffnen bereitet keine Schwierigkeiten, die Entnahme des Produkts gelingt problemlos und das eventuelle Wiederverschließen erfolgt unkompliziert. Insbesondere der Einschweiß-Ausgießer mit Schraubkappe wird zu einem zentralen Element des Beutels und damit zum wichtigen Bestandteil für den Verbraucher. Der Öffnungsmechanismus ist selbsterklärend und optisch deutlich hervorgehoben. Das Öffnen gelingt ohne viel Kraftaufwand und Fingerfertigkeit. Eine einfache und praktische Portionierungs- beziehungsweise Dosierungsmöglichkeit tragen positiv zur Verbraucherzufriedenheit bei.

Ein Ausgießer, zahlreiche Formen – immer barrierefrei.

Als einer der Marktführer im Segment der Einschweiß-Ausgießer entwickelt und produziert Pöppelmann FAMAC® diese unter Aspekten der Barrierefreiheit und legt großen Wert auf intuitives Design. Für noch mehr Verbraucherfreundlichkeit wird auf ein komfortables Öffnen und Schließen der flexiblen Verpackung geachtet, wie etwa durch ergonomisch geformte Schraubkappen. „Viele unserer Kunden sind überrascht, wie viele verschiedene Möglichkeiten und Varianten des Einschweiß-Ausgießers wir alleine in unserem Standardprogramm haben“, erzählt Mike Landwehr. „Sonderanfertigungen, in Bezug auf Größe, Farbe oder auch individuelle Kundenwünsche, wie z.B. die Klappendeckel-Schraubkappe Variante, können ebenfalls problemlos umgesetzt werden.“

Erfahren Sie mehr über die Einschweiß-Ausgießer von Pöppelmann FAMAC®: www.pouch-booster.com