DER PÖPPELMANN EFFEKT:

Geschlossener Materialkreislauf 

durch Recycling.

Geschlossener Materialkreislauf 

durch Recycling.

Wir machen das.

Ressourcenschonender.

 

Schutzelemente aus recyceltem Kunststoff.

Im Rahmen unserer unternehmensweiten Initiative PÖPPELMANN blue®, welche auf das Schließen von Materialkreisläufen abzielt, entwickeln wir nachhaltige Schutzkappen und Schutzstopfen. Die Schutzelemente werden aus Post-Consumer-Rezyklat (PCR) gefertigt. Dieses Post-Consumer-Rezyklat wird aus gebrauchten Kunststoffprodukten hergestellt, die bereits einen kompletten Lebenszyklus durchlaufen haben. Da unsere nachhaltigen Kunststoffkappen und Kunststoffstopfen wiederum selbst zu 100 % recyclingfähig sind, können sie nach Gebrauch für die erneute Herstellung von Kappen und Stopfen, aber auch anderen Kunststoffprodukten, genutzt werden. So gelangen sie zurück in den Materialkreislauf.

Der Kunststoffanteil unserer nachhaltigen Kunststoffkappen und Kunststoffstopfen besteht zu 100 % aus PCR. Dabei verwenden wir das Recyclingmaterial PCR-Polyethylen (PCR-PE) und PCR-Polypropylen (PCR-PP). Alle KAPSTO® Produkte aus PCR-PE und PCR-PP tragen das Umweltzeichen Blauer Engel der deutschen Bundesregierung, das für umweltfreundliche Produkte vergeben wird und garantiert, dass die Produkte aus mindestens 80 % Recyclingmaterial bestehen.

DER NEUE STANDARD

Nachhaltigkeit ist so einfach!

Unter diesem Claim haben wir jetzt unser Normprogramms um weitere 1.900 Artikel aus 100 % Post-Consumer-Rezyklat und unserer neuen Recycling-Mischung in verschiedenen Farben erweitert. So übernehmen wir Vernatwortung für diese und zukünftige Generationen.

Mehr dazu
PCR-PE, BLUE

100 % Post- Consumer-Rezyklat

beinhalten unsere nachhaltigsten Schutzelemente, die somit auch bis zu 100 % Ressourcen schonen und nach Verwendung vollständig dem Materialkreislauf zurückgeführt werden können. Unsere Artikel mit so hohem PCR-Anteil dürfen wir seit 2020 mit dem Umweltsiegel Blauer Engel auszeichnen.

PCR Produktkeyvisual
PCR-PE / PE-LD

Die Recycling-Mischung

ist eine Vermengung von überwiegend
Post-Consumer-Rezyklat (PCR) und Neuware, wodurch die Schutzelemente im Vergleich zur Variante aus Neuware eine deutlich geringere CO2 Belastung aufweisen. Durch den Neuware-Anteil können wir trotz hohem Grad an Nachhaltigkeit die Artikel in verschiedenen, gewohnten Farben produzieren.

Unsere nachhaltigen KAPSTO® Normreihen aus Rezyklat im eingesetzten Kunststoff:

GPN 207
7  Artikel
Schutzhülsen
100% Post-Consumer-Rezyklat
Neu <p>GPN 242</p>
7  Artikel
VDA-Dichtkappen
100% Post-Consumer-Rezyklat
Neu GPN 247
6  Artikel
VDA-Dichtstopfen
100% Post-Consumer-Rezyklat
GPN 300 F
66  Artikel
Verschlussstopfen
100% Post-Consumer-Rezyklat
GPN 310
10  Artikel
Griffstopfen
Recycling-Mischung
GPN 364
4  Artikel
Kompakt Kontaktschutz
Recycling-Mischung
Neu GPN 385
3  Artikel
HV-Schutz
100% Post-Consumer-Rezyklat
GPN 550
10  Artikel
Eindrehelemente
Recycling-Mischung
GPN 608
24  Artikel
Kegelverschluss mit seitlicher Lasche
Recycling-Mischung
GPN 720 Form A
15  Artikel
Verschlussschrauben
Recycling-Mischung
GPN 801
10  Artikel
Schraubkappen
100% Post-Consumer-Rezyklat
GPN 950
17  Artikel
Schutzelemente
100% Post-Consumer-Rezyklat

Mehrwerte der Kappen und Stopfen aus Recyclingkunststoff von KAPSTO®.

  • Der Einsatz von Recycling-Kunststoffen schont fossile Ressourcen
  • Der Kunststoffanteil besteht zu 100 % aus PCR
  • Zertifiziert mit dem Blauen Engel
Video on YouTube

Nachhaltigkeit durch geschlossenen Kreislauf.

Unsere nachhaltigen Kappen und Stopfen aus Recyclingkunststoff sind nach Gebrauch auch 100 % recyclingfähig, vorausgesetzt sie werden einem geeigneten Entsorgungssystem zugeführt. Ein solches Entsorgungssystem kann die direkte Rückführung über Pöppelmann KAPSTO® selbst sein. Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie Interesse am Aufbau eines geschlossenen Materialkreislaufs mit uns haben.

 

Wir prüfen dann individuell, ob dies für Ihren Fall möglich ist. Wie der geschlossene Materialkreislauf funktionieren kann, sehen Sie in der nachfolgenden Abbildung.

 

Und wie der geschlossene Recycling-Kreislauf in der Realität aussehen kann, erfahren Sie hier

Geschlossener Materialkreislauf

Rezyklat-Herstellung

Gebrauchte Kunststoffprodukte, die einen Lebenszyklus durchlaufen haben, wie zum Beispiel unsere Kappen und Stopfen, werden zu Rezyklat verarbeitet.

 

Produktion

Das hergestellte Rezyklat wird für die Produktion neuer Kappen und Stopfen eingesetzt.

 

Nutzung

Anschließend werden die recycelten Kunststoffkappen und Kunststoffstopfen zum Schutz von Bauteilen verwendet.

 

Rückführung

Nach der Nutzung können die Artikel über einen externen Dienstleister oder direkt über Pöppelmann entsorgt werden.

 

Sortierung

Die Kappen und Stopfen werden dann nach Kunststoffart sortiert und können erneut für die Herstellung von Rezyklat verwendet werden.

Unsere nachhaltigen Kunststoffkappen im Einsatz bei einem namhaften Automobilhersteller.

Unsere Kunststoffschutzelemente werden vorwiegend in der industriellen Produktion eingesetzt und schützen empfindliche und funktionsentscheidende Bauteile vor dem Eindringen von Schmutz während der Fertigung, der Lagerung und des Transports. Anschließend werden die hochwertigen Schutzelemente, nach einem relativ kurzen Gebrauch, entsorgt. Da uns das Thema Nachhaltigkeit in unserem täglichen Handeln prägt, stellten wir 2019 der Mercedes-Benz AG unsere KAPSTO® Kunststoffkappen aus PCR-PE (Polyethylen aus Post-Consumer-Rezyklat) vor. Dies bildet den Startpunkt unserer Kooperation.

 

 

Nachhaltigkeit nicht nur ein Trend.


Bereits vor dem Kooperationsprojekt gab es in dem Werk Versuche, die Kappen wiederzuverwenden, was aufgrund der hohen Qualitätsansprüche an die Kunststoffkappen scheiterte. So fiel die Entscheidung auf das Recyceln – wie sich herausstellte, eine optimale Lösung. Denn damit bleibt die hohe Qualität des Materials erhalten, das weiterhin Passgenauigkeit, Präzision und Sicherheit gewährleistet, und gleichzeitig wird der Kreislauf geschlossen. Dafür werden die Kappen im Werk gesammelt und von Pöppelmann in regelmäßigen Abständen abgeholt. Anschließend werden sie dann zu dem Recyclingmaterial PCR-PE verarbeitet, aus dem neue KAPSTO® Kunststoffkappen und Kunststoffstopfen produziert werden. Der Materialkreislauf schließt sich.

 

 

 

Jetzt sind Sie gefragt.


Nach den ersten erfolgreichen Projekten möchten wir weitere Kooperationen starten und das Thema Kreislaufwirtschaft in der Industrie fest verankern. Denn für uns ist klar: nur das ist die Zukunft kurzlebiger Kunststoffprodukte. Sprechen Sie uns an, wenn Sie auch in Ihrem Unternehmen den Kreislauf schließen möchten oder andere Ideen haben!

+49 4442 982-9100

So leben wir Verantwortung in der Unternehmensgruppe Pöppelmann:

Der Nachhaltigkeitsbericht

Nachhaltiges Wirtschaften ist seit Jahrzehnten Grundlage unseres Erfolgs. In unseren Entscheidungen stellen wir den langfristigen Mehrwert unseres Handelns in den Mittelpunkt. Diese Haltung sehen wir am besten beschrieben mit dem Begriff „Verantwortung“. Die übernehmen wir in unserer Arbeit ganz konkret jeden Tag aufs Neue – für unsere Mitarbeitenden und die Qualität unserer Produkte, für die natürlichen Ressourcen unserer Erde und die Region, in der wir zu Hause sind. In diesem Bericht legen wir dar, wie wir diese Verantwortung in unserem Unternehmen leben – und welche Ziele wir erreichen wollen und müssen.

Corporate Social Responsibility

Natürlich übernimmt Pöppelmann Verantwortung: Seit über 30 Jahren bringen wir ökologisches Denken und wirtschaftliches Handeln in Einklang – von der bewussten Entwicklung bis hin zur umweltgerechten Produktion. Wir sind zertifiziert nach DIN EN ISO 14001:2015 und EMAS. Ein ganzheitliches System für Corporate Social Responsibility, Compliance und Risikomanagement befindet sich zur Zeit im Aufbau. Und wir nehmen freiwillig teil am europäischen Gemeinschaftssystem für das Umweltmanagement und die Umweltbetriebsprüfung.

Geschlossener Materialkreislauf mit PÖPPELMANN blue®.

Als kunststoffverarbeitendes Unternehmen sehen wir uns in der Pflicht, unsere Produkte und Prozesse so umweltbewusst wie möglich zu gestalten. Unser Werkstoff Kunststoff ist ein Wertstoff, trotzdem wird in Deutschland weniger als die Hälfte des Kunststoffabfalls wiederverwertet. Diese Quote wollen wir erhöhen – dazu arbeiten wir eng mit unseren Partnern im kompletten Wertschöpfungskreislauf zusammen. Mit unserer Initiative PÖPPELMANN blue® streben wir geschlossene Materialkreisläufe an. Aus einem Produkt soll ein Rezyklat und aus dem Rezyklat soll wieder ein Produkt mit derselben Qualität werden.

KONTAKT

Sie haben Fragen? Das KAPSTO® Team beantwortet sie gerne.

Vor Ort

Unsere Vertriebsmitarbeiter kommen einfach zu Ihnen. Jetzt Termin vereinbaren.

+49 4442 982-9100

Montag bis Donnerstag:  8:00–17:00 Uhr
Freitag:  8:00–15:30 Uhr

Per E-Mail

Rund um die Uhr. Wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen zurück.

Besser informiert. Mit dem KAPSTO® Newsletter.

Pöppelmann KAPSTO®