15. November 2022

Erik Trautwein schließt Ausbildung niedersachsenweit als Landesbester ab

 

Junger Steinfelder absolviert Pöppelmann-Ausbildung zum Verfahrensmechaniker mit Spitzenleistung / Auszeichnung der IHK

 

Pöppelmann-Absolvent Erik Trautwein ist im Abschlussjahrgang 2022 niedersachsenweit der beste Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik. Der 22-jährige Steinfelder erreichte in der Abschlussprüfung die höchste Punktzahl. Die Auszeichnung der Industrie- und Handelskammer (IHK) für diese Spitzenleistung erhielt er gemeinsam mit 109 weiteren jungen Männern und Frauen vor wenigen Tagen in einer Feierstunde der Industrie- und Handelskammer Niedersachsen (IHKN) am 10. November im GOP-Theater in Hannover. 

Hier gratulierte IHKN-Präsident Andreas Kirschenmann laut Mitteilung den Landesbesten zu ihrem Erfolg: „Ich freue mich wirklich sehr über die tollen Leistungen der Landesbesten. Gerade in dieser Zeit brauchen wir junge Menschen, die sich einsetzen und die Zukunft unserer Wirtschaft und des Landes mitgestalten wollen. Sie alle können stolz auf sich sein, denn Sie haben Außerordentliches geleistet.” Auch Ministerpräsident Stephan Weil beglückwünschte den erfolgreichen Berufsnachwuchs. Erik ist in seinem Jahrgang der einzige Absolvent aus dem Oldenburger Münsterland, der sich für diese Auszeichnung qualifizieren konnte.

Zwei Pöppelmann-Kollegen begleiteten ihn zur Feierstunde in Hannover: Jens Haskamp, stellvertretender Teamleiter Technische Ausbildung bei Pöppelmann, und Markus Lange, Geselle und Pöppelmann-Urgestein als Einrichter in der Bemusterung K-TECH. Er habe Max überaus viel zu verdanken, sagte Erik überglücklich nach der Feier: „Er hat mich durch meine gesamte Ausbildung begleitet, sich für mich eingesetzt und sehr viel beigebracht. Somit hat Markus großen Anteil an diesem Erfolg.  Auch Jens Haskamp sowie die K-TECH-Kollegen Jan Niemann und Peter Horstmann, mit denen ich tagtäglich zusammengearbeitet habe, haben mich immer sehr unterstützt.“ 

Erik erlebte das Pöppelmann-Ausbildungskonzept als optimale Startbasis ins Berufsleben. „Die gute Strukturierung, Organisation und der Einsatz des Ausbilders und des Ausbilderteams für die Auszubildenden, haben mich motiviert, immer das Beste zu geben“, sagt er. Ausbilder Jens Haskamp sieht die Ehrung auch als große Bestätigung für das gesamte Ausbilderteam. „Nach Jannes Kröger im Jahr 2020 sowie David Elsesser und Tom Diersen im Jahr 2021 gehörte jetzt mit Erik zum dritten Mal in Folge ein Auszubildender des Unternehmens Pöppelmann zu den Besten seines Berufsbildes in ganz Niedersachen.“ 

Landesweit legten 2022 knapp 30.000 Azubis ihre Abschlussprüfungen in IHK-Berufen ab. „All dies wäre ohne das enorme Engagement der ehrenamtlichen Prüferinnen und Prüfer nicht möglich”, betonte in einer Mitteilung IHKN-Hauptgeschäftsführerin Maike Bielfeldt: „Ich freue mich sehr und bin dankbar, dass es engagierte Menschen gibt, die sich so für die berufliche Ausbildung und damit für die Zukunft unserer regionalen Wirtschaft einsetzen. Ebenso möchte in den Ausbildungsbetrieben und Berufsschulen danken, die die Auszubildenden auf ihrem Weg eng begleitet haben.”


Erik ist übrigens weiterhin Pöppelmann-Kollege – und trotz des erfolgreichen Abschlusses weiterhin Auszubildender: Er begann ein Duales Studium Maschinenbau in Kombination mit einer Ausbildung zum Werkzeugmechaniker.

 

 

Pöppelmann