Zurück
Die Divisionen!

Prokuristin und Personalleiterin Hannelore Rudloff nach 46 Jahren verabschiedet.

Vier Jahrzehnte lang war die gebürtige Lohnerin im Personalbereich bei Pöppelmann tätig und führte diesen seit 1991 als Prokuristin. Nun ist sie in den Ruhestand gegangen.

1971, vor genau 46 Jahren, begann Hannelore Rudloff ihre Ausbildung zur Industriekauffrau bei Pöppelmann. Damals wurde sie von Gertrud Pöppelmann, der Ehefrau des Firmengründers, persönlich für die Firma geworben. Nach der erfolgreichen Ausbildung ist sie in die Personalarbeit hineingewachsen und hat damit, so wie sie sagt, „den besten Job der Welt erwischt“. Für sie war der Mensch immer der größte Erfolgsfaktor im Unternehmen. „Denn jeder hat seinen persönlichen Teil dazu beigetragen, dass sich Pöppelmann zu einem der führenden Unternehmen in der kunststoffverarbeitenden Industrie entwickelt hat“, so Hannelore Rudloff. Vier Jahrzehnte war sie im Personalbereich tätig und ist mit den Menschen vor Ort, mit den vielen Pöppelmännern und -frauen, groß geworden. „Eine große Hilfe für meine Arbeit“, bestätigt Hannelore Rudloff rückblickend. Denn was an neuen Kenntnissen für die Personalarbeit gebraucht wurde, wurde immer gemeinsam erarbeitet.

In einer Feierstunde im Unternehmen wurde Hannelore Rudloff jetzt in den Ruhestand verabschiedet. Hier dankten ihr die Geschäftsführung, der Betriebsrat, die Gesellschafterinnen und Kollegen für ihr jahrzehntelanges Engagement, für ihre Leistungen und vor allem für ihren persönlichen Einsatz für die mittlerweile rund 2.000 Pöppelmann Mitarbeiter.

Gutes Betriebsklima und ein wertschätzendes Miteinander.

Zum 1. Oktober 2017 tritt Alexandra Dantmann in die Fußstapfen von Hannelore Rudloff und übernimmt die Leitung der Personalabteilung bei Pöppelmann. „Die lange durchschnittliche Betriebszugehörigkeit, das wertschätzende Miteinander und unsere großartigen Mitarbeiter zeigen mir, dass bisher im Personalbereich sehr vieles richtig gemacht wurde. Zu meinen Aufgaben gehört also vor allem, Bewährtes zu bewahren und weiterzuentwickeln“, berichtet Alexandra Dantmann, die Nachfolgerin von Hannelore Rudloff anerkennend. „Ebenso geht es darum, Pöppelmann als Arbeitgeber weiter attraktiv zu halten. Zu wissen, was junge Leute heute bewegt und auch zu sehen, wie das Wissen langjähriger Mitarbeiter im Unternehmen gehalten werden kann, wenn sie in den Ruhestand gehen.“

Gerade in der heutigen, schnelllebigen Zeit, ist es durchaus etwas Besonderes, so viele Jahre ein und demselben Unternehmen treu zu bleiben. Viele Pöppelmann Mitarbeiter sind bereits seit ihrem ersten Arbeitstag in Lohne und legten – ebenso wie Hannelore Rudloff – mit einer Ausbildung den Grundstein für ihre berufliche Zukunft.