Wir haben sie geknackt. Nuss #6: Anspruchsvolle Multifunktionsteile – durch Zweikomponenten-Spritzgießen.

Wir haben den Auftrag bekommen, eine besondere Inhalationsmaske zu fertigen. Dabei mussten wir ein Werkzeug von unserem Kunden in unsere Produktion übernehmen.

Wir mussten eine Maschine und einen Entnahme-Roboter finden, der zu diesem Werkzeug passt – und wir mussten das Werkzeug auf die Kundenanforderungen abstimmen. Besonders anspruchsvoll war bei der Abstimmung der orangene Bereich der Maske, der sich sanft an die Kinderhaut anschmiegt. Wir haben diese Nuss geknackt. Durch das Zweikomponenten-Spritzgießen, kurz: 2K.

Mit dieser Technik können wir in einem einzigen Werkzeug einbaufertige, multifunktionelle Teile herstellen. Teile, die ganz allein sehr viele Anforderungen erfüllen: an Funktionalität und Design. Wir können harte und weiche Kunststoffe kombinieren, solche mit verschiedenen Farben – und sogar zwei, die nichthaftend sind. Wir setzen das 2K-Verfahren überall dort ein, wo es unserem Kunden das Leben erleichtert und Geld spart. Und das in jedem unserer Geschäftsbereiche.

Die zwei Materialien ergänzen sich ideal.

Am Beispiel der Inhalationsmaske wollen wir erläutern, wie das funktioniert. Wir fertigen sie in zwei Größen: mit einem Käfer-Aufdruck für Babys und mit einem Frosch-Aufdruck für Kleinkinder ab zwei Jahren. Die Motive bestehen, wie der Rand und die Dichtlippe der Maske, aus weichem, orangenen Material, aus Thermoplastischem Elastomer (TPE). Das Gerüst der Maske, die eigentliche Form, ist aus hartem, durchsichtigen Polypropylen (PP). Die Materialien ergänzen sich ideal: Wäre die ganze Maske durchsichtig und hart, sähe sie nicht nur langweilig aus, nein: Sie würde sich der Gesichtsform des Kindes nicht optimal anpassen. Wäre die ganze Maske orange und weich, hätte sie eine instabile Form. Um also die Maske für Babys und Kleinkinder zu optimieren, haben wir das Werkzeug verfeinert – in Handarbeit. Unsere Experten aus dem hauseigenen Werkzeugbau haben so lange Konturen im Werkzeug zurechtgeschliffen, bis alles optimal funktionierte, alle Dichtflächen optimal aufeinander abgestimmt, alle Teile perfekt positioniert waren.

Kein Faden, kein Schmutzpartikel stört.

Wenn wir nun die Inhalationsmasken herstellen, wird zuerst das Polypropylen eingespritzt. Danach setzt ein Roboter die harte Komponente in einen anderen Teil des Werkzeugs um. Anschließend wird die weiche Komponente gespritzt – absolut sauber. Beide Komponenten werden einwandfrei verbunden. Weil wir die Technik perfekt beherrschen und weil wir wissen, wie wir das Werkzeug aufbauen müssen, damit der heiße, flüssige, unter Druck stehende Kunststoff an die richtige Stelle fließt. Kein Faden, kein Schmutzpartikel stört im fertigen Produkt.

Unseren Kunden können wir durch die 2K-Technik günstige Produkte anbieten. Weil wir zwei Werkzeuge in einem zusammenfügen. Und weil das Bauteil in einem Fertigungsschritt entsteht – ohne Montage, ohne Nachbearbeitung. Auch können wir aus einem günstigeren Werkstoff das Grundgerüst eines Teiles fertigen und aus dem eigentlich notwendigen, teureren Werkstoff den Rest.

Teile, die aus einer unserer 2K-Maschinen kommen, sind von hoher Qualität. Weil sie direkt verpackt werden können, ohne weitere Arbeitsschritte. Wir sind stolz darauf, dass unser Kunde mit diesen Inhalationsmasken großen Erfolg hat. Und dass wir wieder mal eine Nuss geknackt haben.

Schauen Sie sich den Technologiefilm „Zweikomponenten-Spritzgießen“ an:

Die Vorteile von Zweikomponenten-Spritzgießen auf einen Blick:

+ Multifunktional. Unterschiedliche Materialkombinationen möglich.
+ Prozesssicher. Vollautomatischer Fertigungsprozess z. T. mit integrierter Prüfstation.
+ Wirtschaftlich. Ein Fertigungsschritt, zusätzliche oder nachträgliche Montageschritte entfallen.
+ Dauerhaft. Feste Verbindung zwischen den Materialien.
+ Anspruchsvoll. Auch bei hohen Bauteilanforderungen einsetzbar.

Interessante Downloads

K-TECH® Broschüre „Zweikomponenten-Spritzgießen”
FAMAC® Broschüre „Pharma”
FAMAC® Broschüre „Verpackungen”

Interessante Links

Pöppelmann FAMAC®. Zweikomponenten-Spritzgießen.
Pöppelmann K-TECH®. Zweikomponenten-Spritzgießen.