Pöppelmann FAMAC® Verpackungen aus PCR: Zukunftsweisende Kunststofflösungen.

Die Verpackungen von Pöppelmann FAMAC®, deren Kunststoffanteil zu 100 Prozent aus Post-Consumer-Rezyklat besteht, entstanden im Rahmen der unternehmensübergreifenden Initiative PÖPPELMANN blue® und schließen den Materialkreislauf.

Kunststoff ist allgegenwärtig und aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Jährlich werden weltweit mehr als 400 Millionen Tonnen Kunststoff hergestellt. 146 Millionen Tonnen davon für Verpackungen, als optimaler Schutz für sensible Lebensmittel, Reinigungs- und Waschmittel, Hygieneprodukte und Düngemittel1.

Trotz wachsendem Umweltbewusstsein, landet lediglich ein Bruchteil der benutzten Verpackungen im Recycling. Allerdings soll die Quote für das Recycling von Verpackungsabfällen steigen: und zwar auf 63 Prozent bis zum Jahr 20222

Kein Wunder also, dass die Themen umweltgerechtes Verpacken, Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung die Verpackungsbranche immer stärker bewegen. Vorgegebene Richtlinien und Recyclingziele erfordern neue Ansätze, ganzheitliche Konzepte und umweltschonende Prozesse.

Rezyklate – eine echte Alternative.

„Da wir uns von Anfang an für eine bewusste Entwicklung unserer Produkte entschieden haben, setzen wir bereits seit langer Zeit auf die Verwendung von Rezyklaten“, erklärt Marco von Döllen, Vertriebsleiter FAMAC® Verpackungen. Rezyklate sind wiederverwertete Kunststoffe aus sogenannten Post-Consumer-Abfällen, also Abfällen, die durch den privaten oder gewerblichen Endverbraucher entstehen und im Gelben Sack entsorgt werden. Durch sie ist es möglich, die stetig wachsenden Bedürfnisse und Produktansprüche der Kunden und Konsumenten zu befriedigen und gleichzeitig ressourcenschonend zu handeln.

Recyclingkunststoffe sind inzwischen für eine Vielzahl von Herstellungsprozessen geeignet. Weiterhin haben sie viele weitere Vorteile: Ihre Herstellung benötigt einen deutlich geringeren Energieaufwand als bei der Neuproduktion von Kunststoff, sie haben niedrigere CO2-Ausstoßwerte und Schadstoffemissionen und das Wichtigste: sie schließen den Wertstoffkreislauf. 

„Dies haben wir uns zu Nutzen gemacht. Denn mit unserer Initiative PÖPPELMANN blue® streben wir genau diesen geschlossenen Materialkreislauf an“, erklärt Marco von Döllen weiter. Dabei bezieht er sich auf die PCR-Verpackungen, deren Kunststoffanteil zu 100 Prozent aus Post-Consumer-Rezyklat besteht, das aus Verpackungsabfällen aus den Dualen Systemen gewonnen wird. Aus ihnen wird somit nach der Verwendung und Entsorgung im Gelben Sack Rezyklat und aus diesem Rezyklat entstehen im weiteren Schritt wieder neue Produkte mit derselben Qualität.

„Dies ist möglich, weil unsere Behälter in der Farbe Recycling Blueso gestaltet sind, dass ihr Material nach der Entsorgung in den Sortieranlagen des Dualen Systems sicher identifiziert und damit auch recycelt werden kann“, erläutert Jörg Wilke, Entwicklungsleiter bei FAMAC® Verpackungen. So steht dieser Kunststoff für die Produktion neuer Verpackungen wieder zur Verfügung und schließt somit den Materialkreislauf.

Dass dies auch in der Praxis optimal funktioniert, verdeutlicht der Deutsche Verpackungspreis in Gold, mit dem unsere ressourcenschonenden Universalverpackungen vom Deutschen Verpackungsinstitut (DVI) ausgezeichnet wurden.

Ein Blick in die Zukunft.

Die Kunststoffbranche ist im Umbruch. Trotz starker Nachfrage unterschiedlicher Industriezweige wie Verpackungen, Elektronik, Transport und Verkehr, sowie des Bausektors ist eines sicher: Die Kunststoffwelt muss trotz erster Erfolge noch weiterdenken. Und sie hat dafür auch einen guten Grund: Die Nachfrage nach hochwertigem, recyceltem Kunststoff ist hoch. Trotzdem ist das derzeitige Angebot dieser recycelten Kunststoffe noch immer geringer als die Nachfrage.

„Wir sind stolz darauf, dass wir zu den Vorreitern der Branche gehören, die mit ihren Produkten bereits den Materialkreislauf schließen“, so Jörg Wilke. Es sei jetzt jedoch wichtig, sich nicht auf diesem Erfolg auszuruhen, sondern weiterzumachen. „Wir sind davon überzeugt, dass wir in Zukunft ein noch breiteres Spektrum an PCR-Lösungen anbieten können, die nicht nur uns, sondern vor allem unsere Kunden überzeugen.“ Bereits jetzt können unsere PCR-Verpackungen individuell auf Kundenwünsche abgestimmt in verschiedenen Formaten als Becher, Schalen oder Eimer umgesetzt werden, sodass die Verwendungsmöglichkeiten vielfältig sind.

Sie möchten mehr über unsere ressourcenschonenden PCR-Verpackungen erfahren? Dann freuen wir uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail! Gerne schicken wir Ihnen auch kostenlose Muster zu. 

Pöppelmann FAMAC®
Tel.: +49 4442 982-3900
Mail: famac@poeppelmann.com