Guter Start: Einführungswoche für neue Auszubildende.

Die neuen Auszubildenden bekommen bereits in den ersten Tagen Impulse und Orientierungshilfe für die kommenden Jahre.

Traditionell fand auch in diesem Jahr die Einführungswoche für unsere neuen Pöppelmann Auszubildenden statt. Auf dem Programm standen interessante Vorträge und Workshops und ein gemeinsamer Grillabend. Als einer der größten Ausbildungsbetriebe der Region Oldenburger Münsterland liegt uns das Wir-Gefühl besonders am Herzen. Denn schließlich soll die gemeinsame Arbeit geprägt sein von gegenseitigem Vertrauen und Wertschätzung – ohne dabei den Spaß zu vergessen. Daher stand auch in diesem Jahr wieder das gemeinsame und gegenseitige Kennenlernen im Fokus. 

Unternehmensbesichtigung und interessante Seminare.

Jedes Unternehmen hat eine eigene Kultur, Strukturen und Werte. Um diese grundlegenden Aspekte den Jugendlichen näher zu bringen, bekamen sie einen Einblick in unsere drei Werke am Produktionsstandort Lohne. Dabei lernten sie die verschiedenen Geschäftsbereiche, Produkte und Abläufe besser kennen. Gleichzeitig erfuhren unsere jungen Pöppelmänner und -frauen auch, welche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter direkt an der Ausbildung bei Pöppelmann beteiligt sind. So stellten sich unsere Ausbilder zusammen mit den Verantwortlichen für die Ausbildung und Vertretern der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) und des Betriebsrats mit ihren Aufgaben und Funktionen vor. Mit grundsätzlichen Fragen der Zusammenarbeit befassten sich unsere neuen Auszubildenden in einem Business-Knigge Seminar. Auf Fragen wie beispielsweise welche Kleidung am Arbeitsplatz angemessen ist und wie ein Vorgesetzter richtig begrüßt wird, hatte Susanne Beckmann die passenden Antworten.

Gemeinsames Grillfest und fachübergreifender Austausch.

Ein Höhepunkt unserer Einführungswoche ist das gemeinsame Grillfest. Dort hatten unsere neuen Auszubildenden die Möglichkeit, Kontakte zu anderen Fachbereichen zu knüpfen und die verschiedenen Ansprechpartner persönlich kennenzulernen. „Das Feedback der neuen Auszubildenden war durchweg positiv“, erzählt Tatjana Staggenborg, Vorsitzende der JAV. „Die Gespräche in lockerer Atmosphäre kamen sehr gut an. Vielen Jugendlichen fällt so der Einstieg bei Pöppelmann viel leichter. Das freut uns natürlich sehr.“