Erfolgreiches Ausbildungsprojekt von Pöppelmann und HASCO.

Auszubildende entwickeln gemeinsam und eigenverantwortlich einen Messschieber für den zukünftigen Einsatz als Werbegeschenk auf Messen.

Bereits seit mehr als 40 Jahren arbeiten Pöppelmann und HASCO, einer der führenden Spezialisten für modular aufgebaute Normalien und Zubehörteile, erfolgreich im Bereich Formenbau zusammen. Seit Herbst 2014 fand diese partnerschaftliche Zusammenarbeit erstmalig auch im Rahmen eines Kooperationsprojektes in der Ausbildung der Werkzeug- bzw. Feinmechaniker statt.

Ziel des gemeinsamen Projektes war die eigenverantwortliche Entwicklung und Produktion eines aus drei unterschiedlichen Bauteilen bestehenden Messschiebers aus Kunststoff. Genauer gesagt eines Werbegeschenks, das zukünftig bei Messeauftritten der beiden Unternehmen eingesetzt werden kann.

Auszubildende definieren zusammen das Anforderungsprofil.

Der Startschuss für das Kooperationsprojekt fiel am 14. Oktober 2014 bei HASCO in Lüdenscheid. In einem gemeinsamen Kick-off-Workshop legte das 12-köpfige Projektteam – bestehend aus neun technischen Auszubildenden aus dem 3. Lehrjahr des Pöppelmann FORMENBAU und drei technischen HASCO Auszubildenden – die Rahmenbedingungen und Anforderungen an den Messschieber fest.

So einigte man sich u.a. darauf, dass das Give-away vorwiegend junge Menschen ansprechen soll, gleichzeitig aber auch dem Berufsfeld der Metall- und Kunststoffverarbeitung eindeutig zugeordnet werden kann. Außerdem sollte der Artikel nicht zu fachspezifisch sein, so dass er sich ebenfalls für Ausbildungsmessen eignet. 
Als technische Basis für die spätere Umsetzung im Spritzguss entschied sich das Team übrigens für die Wechselwerkzeug-Serie K3500 von HASCO.

Eigenverantwortliches Arbeiten – von der Entwicklung über das Design bis hin zur Serienproduktion.

Insgesamt 13 Monate Zeit hatte das Team, dieses spannende Projekt in Eigenregie zu realisieren: Zunächst erarbeiteten die Auszubildenden gemeinsam erste Ideen und Entwürfe, die das definierte Anforderungsprofil erfüllten. Anschließend übernahm ein kleineres Designteam die Weiterentwicklung des favorisierten Ansatzes sowie die Ausarbeitung aller notwendigen Details. 

Unterstützt von einem unserer erfahrenen Konstrukteure erfolgte in enger Abstimmung mit HASCO und Pöppelmann die Konstruktion des Spritzguss-Werkzeuges. Dabei konnten die angehenden Werkzeug- und Feinmechaniker jederzeit auf das Know-how und die langjährige Erfahrung ihrer Kollegen im Werkzeugbau zurückgreifen.

Die eigentliche Fertigung des Werkzeugs teilten die Auszubildenden dann wieder zwischen den beiden Unternehmen auf. So übernahm Pöppelmann den Formenaufbau, während HASCO sich um die Herstellung der Kontureinsätze kümmerte. Der finale Zusammenbau des Werkzeugs erfolgte anschließend wieder beim Lohner Familienunternehmen. Ebenso wie die Erstabmusterung in der Produktion von Pöppelmann KAPSTO®. Auch bei diesem wichtigen Meilenstein stand den Auszubildenden ein erfahrener Einrichter mit Rat und Tat zur Seite. Im Anschluss an die folgende Serienproduktion präsentierten die Auszubildenden den fertigen Messschieber den sichtlich zufriedenen Kunden – in diesem Fall ihren betreuenden Ausbildern bei HASCO und Pöppelmann.

Freie Ausbildungsplätze zum Werkzeugmechaniker für 2016.

Wenn du neugierig geworden bist und dir auch vorstellen kannst, an so einem spannenden Projekt teilzunehmen, dann bewirb dich jetzt für einen der freien Ausbildungsplätze zum Werkzeugmechaniker bei Pöppelmann. Auch ein Praktikum (Werkzeugmechaniker, Fachrichtung Formentechnik) ist eine tolle Möglichkeit, vorab erste Einblicke – theoretisch und praktisch – in die Pöppelmann Ausbildung zu erhalten.

Bereits seit 1956 ist Pöppelmann erfolgreicher Ausbildungsbetrieb: Über 1.200 junge Menschen haben wir in den vergangenen Jahren in verschiedenen Berufen ausgebildet. Damit sind wir nicht nur einer der führenden Hersteller in der kunststoffverarbeitenden Industrie, sondern auch einer der größten Ausbildungsbetriebe in der Region Oldenburger Münsterland: Die aktuell mehr als 180 Auszubildenden machen über 10 % der Belegschaft aus.

Alle weiteren Informationen zu freien Ausbildungs- oder Praktikumsplätzen findest du auch unter: http://www.poeppelmann.com/de/unternehmen/karriere/ausbildung/