Ehrung der Arbeitsjubilare mit Rückblick auf erfolgreiche Jahre.

Viele waren gekommen, um ihnen an diesem Tag für jahrzehntelange engagierte Arbeit im Unternehmen Pöppelmann „Danke“ zu sagen: Fünf Arbeitsjubilare feierten jetzt ihr 40-jähriges Arbeitsjubiläum, 15 Mitarbeitende blickten auf 25 Jahre Arbeit in dem Lohner Kunststoffunternehmen zurück.  Pöppelmann habe seit seiner Gründung eine Erfolgsgeschichte geschrieben, sagte Geschäftsführer Norbert Nobbe zu Beginn der Feierstunde im Werk 2 in Brockdorf – und fügte hinzu: „Daran seid ihr maßgeblich beteiligt.“

Um die Entwicklung dieses Erfolgs zu veranschaulichen, verband der Geschäftsführer seine Dankesworte mit dem Rückblick auf zwei naheliegende Jahreszahlen: 1979 und 1994. Vor 40 Jahren zählte die Personalabteilung des Unternehmens insgesamt 294 Beschäftigte, die in den damals sechs Hallen und Gebäuden des Werkes 1 in Lohne an der Bakumer Straße sowie im Werkzeugbau in Brägel tätig waren. Schon zu diesem Zeitpunkt war Pöppelmann international aufgestellt: 1977 hatte Plastiques Pöppelmann France im elsässischen Rixheim die Produktion aufgenommen.

Mit Riesenschritten ging es in den folgenden Jahren weiter: Vor 25 Jahren, als 15 der jetzigen Arbeitsjubilare ihren ersten Arbeitstag bei Pöppelmann erlebten, hatten die Planungen für das Werk 2 in Brockdorf begonnen. Das Werk 1 mit zu diesem Zeitpunkt 656 Beschäftigten und 14 Hallen und Gebäuden habe an der Grenze seiner Möglichkeiten gestanden, schilderte Norbert Nobbe aus dieser Zeit.  Eine weitere Zahl führte in die Gegenwart: Heute seien in den Werken in Lohne und Holdorf sowie in Rixheim und Claremont (USA, seit 2008) weltweit knapp 2500 Mitarbeitende für Pöppelmann tätig. „Dies ist auch eurer Treue, eurem Fleiß und eurer Motivation zu verdanken, die ihr über Jahrzehnte hinweg mit eingebracht habt“, erklärte Geschäftsführer Nobbe.

Die Glückwünsche des Betriebsrats überbrachte der stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Christian Arlinghaus. Er verwies auf den großen Anteil jedes Einzelnen an der überaus positiven Entwicklung des Betriebs. Für die Familie Pöppelmann gratulierten Beatrix Pöppelmann und erstmals in seiner Rolle als Gesellschafter Maximilian Forst. Der Enkel von Josef und Gertrud Pöppelmann hob in seinen Dankesworten das gegenseitige Vertrauen und die Verbundenheit der Menschen im Betrieb untereinander hervor: „Durch eure Treue und euer Engagement ist Pöppelmann zu einem führenden Unternehmen der Branche geworden. Ich bin froh, Teil dieser Gemeinschaft zu sein“, sagte er.

Viele Erinnerungen wurden wach, als anschließend Geschäftsführer Matthias Lesch die Jubilare einzeln zur Überreichung von Pöppelmann-Jubiläumsnadeln und Präsenten aufrief und dabei einige Anekdoten aus den vergangenen Jahren verriet. Traditionell sind bei Pöppelmann auch die Ehefrauen und -männer der Jubilare zu dieser Feier eingeladen: Sie erhielten einen Blumenstrauß.

25 Jahre

Arno Zerhusen
Verkaufsleiter TEKU® DACH BNL

Carsten Fiedler
KAPSTO® Verkauf Inland

Christoph Wunsch
WERKZEUG-TECHNOLOGIE-ZENTRUM

Daniel Ballmann
Controlling

Daniel Niemann
K-TECH® Produktion

Heinz Pohlmann
FAMAC® Funktionsteile

Jens Stuckenberg
Facility Management

Jens Zak
K-TECH® Produktion

Mario Kümper
K-TECH® Intralogistik

Michael Heitmann
WERKZEUG-TECHNOLOGIE-ZENTRUM

Michaela Zerhusen
K-TECH® Account Management

Niko Vornhusen
Facility Management

Sabrina Scheper
Buchhaltung

Tanja Rolfes
Controlling

40 Jahre

Christoph Skrzypkowski
K-TECH® Prozessentwicklung

Klaus Stein
KAPSTO® Lager und Versand

Norbert Gerdes
FAMAC® Prozessentwicklung

Sabine Schlarmann
FAMAC® Prozessentwicklung