Zurück
Finden Sie Ihre TEKU® Lösung!

Innovative Lösungen von Pöppelmann auf der HMI 2016.

Die Vorstellung der Themen Industrie 4.0 mit Rapid Tooling und unsere innovativen Lösungen zur Gewichtsreduzierung überzeugten das interessierte Messepublikum.

Auch in diesem Jahr war die Hannover Messe für Pöppelmann ein voller Erfolg. An den fünf Messetagen, vom 25. bis zum 29. April, nutzten viele Interessierte und Kunden von Pöppelmann KAPSTO®, Pöppelmann K-TECH® und Pöppelmann FAMAC® die Gelegenheit zum persönlichen Austausch mit unserem Messeteam vor Ort. Leitthema der HMI war in diesem Jahr „Integrated Industry“ mit dem Fokus „Discover Solutions“. Das Lohner Familienunternehmen griff dieses Thema auf und präsentierte, was Industrie 4.0 für Pöppelmann bedeutet. Zum Beispiel wurden Lösungen des Verfahrens Rapid Tooling gezeigt. Im Mittelpunkt stand zudem das Thema Gewichtsreduzierung von Bauteilen. „Zahlreiche neue, überaus interessante Kontakte wurden in Hannover geknüpft“ berichtet Thorsten Koldehoff, Verkaufsleiter von Pöppelmann KAPSTO®. „Die HMI ist für uns eine sehr wichtige Messe. Und wir sind durchaus zufrieden mit dem diesjährigem Ergebnis.“ 

Rapid Tooling für schnelleres Erreichen der Serienreife.

Ein zentrales Thema, das für Pöppelmann hohe Priorität hat und deswegen auf der HMI präsentiert wurde, ist Rapid Tooling. Bisher konnte man bereits mit Hilfe des 3D-Druckverfahrens innerhalb weniger Tage funktionale Prototypen aus speziellem Printmaterial anfertigen. Der Trend in der generativen Fertigung geht jedoch hin zu belastbaren Mustern aus echtem Serienmaterial. Unsere Idee: Nicht das Bauteil selbst, sondern das Werkzeug dafür wird gedruckt. Das geprintete Werkzeug kann dann in eine vorhandene Werkzeug-Stammform eingesetzt und mit Spritzgussmaterial gefüllt werden. So entsteht in extrem kurzer Zeit ein voll funktionsfähiges Bauteil. Das verkürzt die Entwicklungszeiten und reduziert die Kosten. Pöppelmann KAPSTO®, unser Spezialist für Kunststoff-Schutzelemente, hat dieses Verfahren bereits vielfach erfolgreich eingesetzt. Ein Beispiel aus der Praxis sorgte dabei für großes Interesse beim Fachpublikum: Der Kunststoff-Spezialist fertigte innerhalb kürzester Zeit, mittels Rapid Tooling, eine Prototypenschutzkappe für einen Anschluss-Stecker. 

Hochpräzise technische Kunststoff-Spritzgussteile werden immer leichter.

Ein weiteres Thema, mit dem sich vor allem Pöppelmanns Geschäftsbereich K-TECH® intensiv beschäftigt, ist der Leichtbau. Die Anforderung: Kunststoff-Lösungen, die einwandfreie Funktionen bei reduziertem Gewicht und gleichzeitiger Kostenkontrolle aufweisen. Nicht nur in der Automobilindustrie spielt das Thema Leichtbau eine entscheidende Rolle. Mittlerweile sorgen leistungsfähige Polymere in den verschiedensten Industriezweigen für eine Reduzierung von Gewicht und Betriebskosten. Über die verschiedenen Angebote, die wir unseren Kunden im Bereich Leichtbau bieten, informierten wir ausführlich auf der Industrial Supply.

Im Gespräch veranschaulichten wir den interessierten Fachbesuchern die unterschiedlichen Lösungswege von Pöppelmann, um individuelle Zielvorgabe zu erreichen. Ein wichtiger Schritt ist hierbei beispielsweise der K-TECH® Check: Im Vorfeld überprüfen wir gemeinsam mit dem Kunden jede Anfrage auf die Parameter Material, Konstruktion, Werkzeug und Prozess. Bereits die richtige Materialauswahl ist ein entscheidender Faktor für die Gewichtsreduzierung - vor allem, wenn es darum geht, Metallteile durch Kunststoffteile zu substituieren. Eine Lösung zur Gewichtsreduzierung ist beispielsweise das MuCell®-Verfahren, bei dem Thermoplaste geschäumt werden.

Hoher Besuch auf dem Messestand von Pöppelmann.

Ministerpräsident Stephan Weil und Olaf Lies, Niedersachsens Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, informierten sich im persönlichen Gespräch über das Leistungsspektrum und die innovativen Produkte von Pöppelmann. Weil zeigte sich beeindruckt von den Schaltstangen, die Pöppelmann für den VW Polo entwickelt hat. Dabei haben wir es geschafft, die herkömmlichen Metallstäbe durch wesentlich leichtere Kunststoffstäbe zu ersetzen. Besonders angetan zeigte sich Ministerpräsident Weil als er erfuhr, dass auch die bekannten Verschlüsse des Seifenblasen-Herstellers Pustefix ebenfalls aus dem Hause Pöppelmann kommen. 

Auch Minister Olaf Lies war beeindruckt von unserem großen Leistungsspektrum. Auf unserem Messestand empfingen ihn Prokurist Andreas Kellermann, verantwortlich für den Vertrieb bei Pöppelmann K-TECH®, und Thorsten Koldehoff. Um noch mehr über die Kompetenzen zu erfahren, ließ sich der Minister einige unserer Produktentwicklungen zeigen. „Über die Besuche von Herrn Weil und Herrn Lies haben wir uns natürlich sehr gefreut. Offensichtlich haben sie unsere Produkte und Technologien sehr interessiert” so Andreas Kellermann. „Als internationaler Zulieferer erwarten unsere Kunden perfekte Lösungen und innovative Ideen. Um weiterhin den hohen Erwartungen gerecht zu werden, werden wir auch in Zukunft an unseren Lösungen arbeiten. – Um diese noch perfekter zu gestalten.“

Sie konnten uns auf der HMI in Hannover nicht besuchen und möchten weitere Informationen? – Dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme!

Pöppelmann KAPSTO®
+49 4442 982-9100
kapsto@poeppelmann.com

Pöppelmann K-TECH®
+49 4442 982-6010
k-tech@poeppelmann.com

Pöppelmann FAMAC®
+49 4442 982-3900
famac@poeppelmann.com