Zurück
Finden Sie Ihre TEKU® Lösung!

Ausgezeichnete Arbeit!

Unsere Mitarbeiterin Claudia Rießelmann wurde für ihre Bachelorarbeit mit einem Förderpreis der Deutschen Kautschuk-Gesellschaft e.V. ausgezeichnet.

Nach dem Abitur begann Claudia Rießelmann zunächst ein Chemie-Studium in Münster. Theoretisch eine gute Entscheidung, doch es fehlte einfach ein praktischer Bezug zum späteren Beruf. Und so bewarb sie sich für das duale Studium „Kunststofftechnik im Praxisverbund“ an der Hochschule Osnabrück, wodurch sie zeitgleich eine Ausbildung zur Verfahrensmechanikerin bei uns absolvieren konnte. „Ich hatte in den Ferien bereits ein Praktikum bei Pöppelmann gemacht – das hat mich in meiner Entscheidung für das duale Studium noch einmal bestärkt“, berichtet Claudia Rießelmann.

Das Beste aus Theorie und Praxis.

Am 28. und 29. Juni 2017 fand in Osnabrück die Fachtagung „Fortschritte in der Kunststofftechnik – Theorie und Praxis“ der Deutschen Kautschuk-Gesellschaft e.V. statt, zu der auch Claudia Rießelmann und unser Geschäftsführer Torsten Ratzmann eingeladen waren. Im Herbst 2016 hatte unsere Mitarbeiterin ihr Studium mit der Bachelorarbeit zum Thema „Konzeptionierung einer 2K-Spritzgießfertigung mit der Kombination Thermoplast und Elastomer“ erfolgreich abgeschlossen. Auf der Veranstaltung wurde diese Arbeit mit einem Förderpreis geehrt. „Frau Rießelmann hat in ihrer ausgezeichneten Bachelorarbeit nicht nur ein zukunftsweisendes Thema diskutiert, sondern auch gezeigt, dass ein duales Studium das Beste aus Theorie und Praxis vermittelt“, freut sich Torsten Ratzmann.

Bereit für neue Aufgaben.

Seit September 2016 arbeitet Claudia Rießelmann in der Abteilung „Prozessumsetzung“ von Frank Schockemöhle, wo sie gemeinsam mit Daniel Hannöver verschiedene Silikon-Projekte betreut. Zu ihren Aufgaben gehört es aber auch, die vielen weiteren Bereiche von Pöppelmann kennenzulernen. „Zurzeit durchlaufe ich verschiedene Abteilungen. Bis jetzt war ich in der Werkzeugbeschaffung und in der Musterabteilung. Und für die Zukunft wünsche ich mir einen erfolgreichen Start in die 2K-LSR-Spritzgießfertigung in Frankreich. Ich hoffe, dass wir noch viele Aufträge für Silikon-Projekte erhalten, die ich betreuen darf.“