Trauer um Monika Pöppelmann-Otto

Gesellschafter, Beirat, Geschäftsleitung und alle Mitarbeitenden der Firmengruppe Pöppelmann trauern um Gesellschafterin Monika Pöppelmann-Otto (*3. Juni 1964 + 11. Juli 2019).

Wir sind dankbar, dass wir immer auf ihre Wertschätzung zählen konnten. Nicht nur als Tochter von Josef und Gertrud Pöppelmann, sondern auch als Gesellschafterin war es stets ihr wichtigstes Ziel, die Arbeit in dem Betrieb, den ihr Vater gründete und den ihre Mutter lange Jahre leitete, im Sinne ihrer Eltern mitzugestalten.

Für sie stand der menschliche Umgang miteinander immer an erster Stelle. Obwohl sie mit ihrer Familie in Goslar zuhause war, war sie regelmäßig in Lohne, wo ihr besonders der persönliche Kontakt zu den Mitarbeitenden am Herzen lag. Sie wollte wissen, wie es ihnen geht, bei der Arbeit und auch darüber hinaus.

Aufgaben und Arbeit des Unternehmens waren ihr auch als Mitarbeiterin vertraut: Nach ihrem Studium Mitte der achtziger Jahre arbeitete sie einige Zeit im Pöppelmann-Werk in Rixheim im Elsass, dessen Geschicke ihr seitdem besonders am Herzen lagen. Bis zuletzt besuchte sie regelmäßig die Mitarbeitenden in den Produktionshallen in Lohne und suchte das Gespräch. „Meine Tür steht jedem offen“, galt für ihr Büro im Werk 2. Sie war ein fröhlicher und zugleich sehr nachdenklicher Mensch. Mit ihrer Herzlichkeit, Menschlichkeit und Natürlichkeit ermutigte sie dazu, mit Zuversicht in die Zukunft zu blicken.

Unser Mitgefühl gilt ihrer Familie.