Innovative Verpackungslösungen im Universal Design auf der Fakuma 2017.

Vom 17. bis 21. Oktober haben Fachbesucher die Möglichkeit, sich einen ersten Eindruck von unseren vielseitigen FAMAC® Lösungen zu verschaffen – vom Standardprogramm bis hin zu kundenspezifischen Kunststoffteilen.

Als einer der führenden Hersteller für Funktionsteile und Verpackungen für die Lebensmittel- und Kosmetikindustrie sowie die Pharmaindustrie und Medizintechnik ist selbstverständlich auch unser Kompetenzbereich FAMAC® auf der internationalen Fachmesse für Kunststoffverarbeitung vertreten (Halle B5, Stand 5107). Im Mittelpunkt stehen in diesem Jahr unter anderem das Universal-Design-Konzept unseres Verpackungsspezialisten sowie die innovativen Serien und Sonderlösungen im Bereich der Einschweiß-Ausgießer. Denn um den hohen Erwartungen unserer nationalen und internationalen Kunden an ein ergonomisches Verpackungsdesign gerecht zu werden, wird die Entwicklung und Produktion der Einschweiß-Ausgießer immer weiter optimiert. Dabei hat sich der PouchBooster® in den vergangenen Jahren zu einer übergreifenden Lösung entwickelt, die allen Anforderungen gerecht wird. Gerade der Einschweiß-Ausgießer ist zu einem zentralen Element des Beutels und für Verbraucher zu einem unverzichtbaren Bestandteil geworden.

Ein Beispiel aus der Praxis: Das innovative Dosiersystem für luftfreie, hygienische Entnahmesysteme.

Pöppelmann FAMAC® bietet Einschweiß-Ausgießer auch als Sonderlösung für unterschiedliche Anwendungsbereiche an, wie beispielsweise für die luftfreie Mehrfachentnahme von anspruchsvollen Hygieneprodukten. So haben wir gemeinsam mit Schülke + Mayr GmbH aus Norderstedt ein hygienisches Verpackungskonzept entwickelt. Unsere Lösung verhindert, dass bei der Produktentnahme Luft in die Verpackung gelangt oder sich Rückstände am Deckel bilden. „Wir benötigten ein einfaches und sicheres Entnahmesystem mit guter Restentleerung, das sich für die Sterilisation eignet und einhändig zu bedienen ist, ohne dass das Produkt verunreinigt wird“, erzählt Lars Teutenberg von Schülke. Das Entwicklungsteam von Pöppelmann FAMAC® konzipierte daraufhin einen Einschweiß-Ausgießer, der von einem Ventil verschlossen wird und sich nur durch den Druck auf das Betätigungselement öffnet. So lässt sich das Produkt luftfrei entnehmen und behält seinen hygienischen Status über die Anwendungsdauer bei. Ein weiterer entschiedener Punkt: Die Lösung ist auch branchenübergreifend einsetzbar, beispielsweise als Portionierer für Soßen oder Ketchup in der Gastronomie.

Pöppelmann FAMAC® präsentiert Rapid Prototyping.

Insbesondere zur Entwicklung maßgeschneiderter Sonderlösungen ist der Einsatz von Rapid Prototyping besonders wichtig. Die hauseigene additive Fertigung ermöglicht es, in kürzester Zeit Prototypen zu erstellen. „Eine moderne, markt- und zukunftsfähige Verpackung nach Universal-Design-Kriterien bedarf einer langen Entwicklungsphase. Mit unseren Prototypen im 3D-Druckverfahren beschleunigen wir die Abstimmung mit unseren Kunden und sparen so Zeit und Kosten“, erklärt Engelbert Rechtien, Vetriebsleiter von Pöppelmann FAMAC®. „Dabei legen wir besonderen Wert auf höchste Qualität und wirtschaftlich optimale Lösungen. Ein zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem und das zertifizierte Hygienemanagementsystem HACCP bieten unseren Kunden zusätzliche Sicherheit. Für ein Höchstmaß an Sauberkeit besteht bei Pöppelmann FAMAC® zudem die Möglichkeit, besonders empfindliche Spritzgussteile unter Reinraumbedingungen zu produzieren.“ Spannende und unterhaltsame Einblicke in die tägliche Arbeit unserer FAMAC® Mitarbeiter und in unsere verschiedenen Kompetenzbereiche erhalten Sie hier: Wir machen den Unterschied. Wir wünschen Ihnen gute Unterhaltung.

Sie sind neugierig geworden und möchten mehr über die durchdachten Lösungen, unsere effiziente Arbeitsweise und vielseitigen Kompetenzen von Pöppelmann FAMAC® erfahren? Dann freuen wir uns über Ihren Besuch auf der Fakuma in Halle B5, Stand 5107. Oder schreiben Sie uns: famac@poeppel­mann.com – gerne auch direkt über unser Kontaktformular.