Headerbild Megatrend Neu

Megatrend

Der Wunsch nach Mobilität.

Die Menschen sehnen sich zunehmend nach mehr Flexibilität. Diese schnelllebige Entwicklung hat zwangsläufig Auswirkungen auf den Markt der Verpackungsindustrie, insbesondere den der Standbodenbeutel. Ob Kindernahrung, Waschmittel oder Scheibenwischwasser – immer neue Marktfelder öffnen sich und immer mehr Alltagsprodukte werden in flexiblen Beuteln abgefüllt. Dabei steigen die individuellen Anforderungen der Menschen exponentiell. Ein dynamisch wachsender Markt und ein Trend, der noch lange nicht am Ende ist.

Die Entwicklung des Beutels.

Rasantes Wachstum, neue Marktfelder, schnelllebige Entwicklungen und die steigende Bedeutung von nachhaltigen Verpackungen stellen Industrie und Zulieferer vor immer neue Herausforderungen.

USA

40% der Regalfläche in den USA.

Die verbraucherfreundlichen Beutel haben sich mittlerweile einen enormen Marktanteil gesichert. Kindernahrung, Energy Drinks, Früchte-Pürees und mehr werden immer häufiger in der flexiblen Verpackung angeboten - und diese ausschließlich mit praktischen Ausgießern.

USA Regalflaeche Tab01
Europa

Gesamtmengen in Europa.

Von 2013 bis 2018 wird die Menge der Beutelverpackungen in Europa um 45% steigen. Mit dann 9.800 Mio. Beuteln mit Ausgießer und 36.156 Mio. Beuteln ohne Ausgießer entwickelt sich diese Art der Verpackung zu einem starken Konkurrenten für herkömmliche Lösungen.

Europa Gesamtmengen Tab02
Neue Produkte

Möglichkeiten für neue Produkte.

Neben den ökologischen Vorteilen bietet der Beutel den Verbrauchern auch Handlingvorteile: Die Ausgießer machen ihn wiederschließar und dank des flexiblen Materials, kann der Inhalt ohne Verschütten ausgegossen werden. Optimal für die verschiedensten Produkte wie zum Beispiel Smoothies, Waschmittel oder Scheibenreiniger.

Neue Produkte Tab03
Der Beutel

Der Beutel ersetzt andere Materialien.

Die flexible Verpackung befriedigt Kundenbedürfnisse und kommt in den unterschiedlichsten Bereichen zum Einsatz. Nicht zuletzt aufgrund der großen Auswahl an Materialien, Formen und Packungsgrößen verdrängt der Beutel herkömmliche Matrialien wie PET, Glas oder Getränkekartons.

Der Beutel Tab04
Was noch kommt

Was kommt noch?

Ein Blick die Zukunft eröffnet weiteres Potential: Mit neuen Technologien zur aseptischen Abfüllung oder der Entwicklung von biologisch abbaubaren Materialien baut der Beutel seine Marktposition weiter aus.

Was Noch Kommt Tab05

„Es geht nicht darum, aktuelle Trends und Anforderungen in der Verpackungsindustrie rechtzeitig zu erkennen. Man muss diese auch zielgerichtet und optimiert umsetzen können.“

Helmut Schönwald, Schönwald Consulting

Schoenwald Logo

Welche Anforderungen stellen Sie an Ihr Funktionsteil oder Ihre Verpackung?

Melden Sie sich einfach: 04442 982-3900 oder famac@poeppel­mann.com –

gerne auch direkt über unser Kontaktformular.